Schnabulieren, was die Natur einem bietet

Berberitzen-Couscous mit gerösteten Kichererbsen und Harissa

pinit Galerie anzeigen 7 photos

Entdecke die Welt der Wildkräuter neu und lass dich von der Berberitze auf eine kulinarische Reise entführen. Die kleinen, rubinroten Beeren sind ein wahrer Schatz der Natur und verleihen jedem Gericht nicht nur Farbe, sondern auch eine herrlich säuerliche Note. Die Berberitze, oft unentdeckt neben anderen Wildkräutern, ist eine vielseitige Zutat, die sowohl in süßen als auch herzhaften Kreationen ihre Einzigartigkeit entfaltet. In diesem Rezept kombinieren wir den nussigen Geschmack von gerösteten Kichererbsen mit dem feinen, körnigen Couscous und der würzigen Schärfe von Harissa, abgerundet durch die fruchtige Säure der Berberitzen. Ein Gericht, das deine Sinne beleben und dich die Finesse von Wildkräutern neu erleben lässt.

Berberitzen-Couscous mit gerösteten Kichererbsen und Harissa

Schwierigkeit: Anfänger
Portionen: 2
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Für dein Sammelkörbchen:

Cooking Mode Disabled

Für den Berberitzen-Couscous:

Für die gerösteten Kichererbsen:

Zum Garnieren:

Zubereitung:

  1. Beginne mit den gerösteten Kichererbsen. Heize den Ofen auf 200 Grad Celsius vor. Toss die Kichererbsen mit Olivenöl, Paprikapulver, Cayennepfeffer und einer Prise Salz, bis alles gleichmäßig bedeckt ist. Breite sie auf einem Backblech aus und röste sie für 20-25 Minuten, bis sie knusprig und golden sind. Achte darauf, sie zur Halbzeit einmal zu wenden.

  2. Während die Kichererbsen im Ofen sind, bereite den Couscous vor. Gib den Couscous in eine große Schüssel und übergieße ihn mit der heißen Gemüsebrühe. Lass den Couscous zugedeckt für etwa 10 Minuten quellen, bis alle Flüssigkeit absorbiert ist.

  3. Fluffe den Couscous mit einer Gabel auf und mische die Berberitzen, Olivenöl und Kreuzkümmel unter. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

  4. Nehme die Kichererbsen aus dem Ofen, wenn sie fertig sind, und lasse sie kurz abkühlen.

  5. Zum Servieren verteile den Couscous auf einer Platte oder in einer großen Schüssel. Toppe den Couscous mit den gerösteten Kichererbsen.

  6. Träufle die Harissa-Paste über den Couscous und die Kichererbsen für eine würzige Komponente. Gib einen Spritzer Zitronensaft darüber und bestreue das Ganze mit frischer Petersilie.

Damit das Rezept klappt, empfehlen wir dir:

Wir nehmen an verschiedenen Partner-Netzwerken teil (Affiliate). Wenn du diesem/n Link(s) folgst und einen Kauf tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Keine Sorge, dadurch wird dein Produkt nicht teurer. Mit einem Kauf unterstützt du uns in der Weiterentwicklung dieser Seite.

Anmerkung

Dieses einfache, aber eindrucksvolle Gericht zeigt, wie wunderbar die Berberitze mit ihren säuerlichen Akzenten die robusten Aromen von Harissa und Kichererbsen ergänzt. Der Berberitzen-Couscous mit gerösteten Kichererbsen und Harissa ist nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch ein wahrer Genuss für den Gaumen, der dich in die Welt der Wildkräuter eintauchen lässt. Guten Appetit!

Schlagwörter: Berberitzen-Couscous, geröstete Kichererbsen, Harissa, Kichererbsen, Couscous, Berberitzen, Berberitze
Gespeichert unter

Share it on your social network

Cookie Consent mit Real Cookie Banner