Schnabulieren, was die Natur einem bietet

Mystisches Auberginen-Berberitzen-Stew mit saurer Sahne und Knoblauchnaan

pinit Galerie anzeigen 8 photos

Wenn du dich in die Welt der Wildkräuter begibst, eröffnet sich dir eine Dimension von Aromen, die weit über den herkömmlichen Küchengarten hinausgeht. Unter diesen wild wachsenden Schätzen ist die Berberitze ein wahrer Star. Dieses robuste, säuerliche Beerenwunder findet nicht nur als dekorative Beigabe seinen Platz, sondern auch als geschmacksintensive Zutat, die jedem Gericht eine unverwechselbare Note verleiht. In diesem Rezept vereinen wir die herzhafte Tiefe von Auberginen mit der pikanten Eleganz der Berberitzen zu einem Stew, das sowohl wärmt als auch verzaubert. Begleitet von einem selbstgemachten Knoblauchnaan, das den Gaumen sanft umschmeichelt, und einem Klecks saurer Sahne zur Vollendung des Geschmackserlebnisses, ist dieses Gericht eine Ode an die Vielseitigkeit von Wildkräutern.

Mystisches Auberginen-Berberitzen-Stew mit saurer Sahne und Knoblauchnaan

Schwierigkeit: Mittelschwer
Portionen: 2
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Für dein Sammelkörbchen:

Cooking Mode Disabled

Für das Stew:

Für das Knoblauchnaan:

Zubereitung:

  1. Beginne mit dem Auberginen-Berberitzen-Stew. Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Füge die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu und sautiere sie, bis sie weich und glasig sind.

  2. Gib nun die Auberginenwürfel hinzu und brate sie, bis sie anfangen, Farbe anzunehmen. Streue die Gewürze (Kreuzkümmel, Koriander und Zimt) über das Gemüse und rühre gut um, sodass alles gleichmäßig bedeckt ist.

  3. Füge die gehackten Tomaten und die Gemüsebrühe hinzu. Lasse alles für etwa 20 Minuten köcheln, bis die Auberginen weich sind.

  4. In der Zwischenzeit kannst du die Berberitzen in einer kleinen Schüssel mit warmem Wasser einweichen, um sie aufzuweichen. Nach etwa 10 Minuten abgießen und zum Stew hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiterköcheln lassen.

  5. Für das Knoblauchnaan mische das Mehl, Zucker, Hefe und Salz in einer Schüssel. Füge warmes Wasser und Joghurt hinzu und knete es zu einem weichen Teig. Decke die Schüssel ab und lasse den Teig an einem warmen Ort für etwa 1 Stunde aufgehen.

  6. Teile den Teig in kleine Portionen und rolle sie auf einer bemehlten Oberfläche zu dünnen Fladen aus. Bestreue sie mit gehacktem Knoblauch und Koriander und drücke sie leicht in den Teig.

  7. Erhitze eine schwere Pfanne (vorzugsweise eine gusseiserne Pfanne) bei hoher Hitze. Leg ein Naan hinein und koche es, bis es Blasen wirft, dann wende es und koche es, bis es auf der anderen Seite goldbraun ist. Bestreiche das fertige Naan mit etwas Butter.

     

  8. Zum Anrichten: Löffle das warme Auberginen-Berberitzen-Stew in tiefe Teller. Gib einen Klecks saure Sahne darüber und streue den frischen Koriander darüber.

  9. Serviere das duftende Knoblauchnaan direkt neben dem Stew, damit du die Möglichkeit hast, mit dem Brot die köstlichen Säfte aufzutunken.

Damit das Rezept klappt, empfehlen wir dir:

Wir nehmen an verschiedenen Partner-Netzwerken teil (Affiliate). Wenn du diesem/n Link(s) folgst und einen Kauf tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Keine Sorge, dadurch wird dein Produkt nicht teurer. Mit einem Kauf unterstützt du uns in der Weiterentwicklung dieser Seite.

Anmerkung

Erlebe, wie die robusten Wildkräuter in diesem Auberginen-Berberitzen-Stew eine sinnliche Symphonie mit den sanften Tönen der sauren Sahne und dem aromatischen Knoblauchnaan spielen. Guten Appetit!

Schlagwörter: Mystisches Auberginen-Berberitzen-Stew mit saurer Sahne und Knoblauchnaan, Auberginen, Berberitzen, Stew, Sahne, Knochblauch, Knoblauchnaan, Naan
Gespeichert unter

Share it on your social network

Cookie Consent mit Real Cookie Banner