Schnabulieren, was die Natur einem bietet

Wildkräuter-Gnocchi

pinit Galerie anzeigen 8 photos

Was wäre die Küche ohne ein wenig Italien doch langweilig und was wäre der Feierabend doch kulinarisch „falsch“. Mit unseren Wildkräuter-Gnocchi macht ihr auf jeden Fall alles richtig und verheiratet Bella Italia ein wenig mit dem heimischen Wald. Unterm Strich bekommt ihr die perfekte Beilage für alles was mit Fisch und Fleisch zu tun hat.

Wildkräuter-Gnocchi

Schwierigkeit: Mittelschwer
Portionen: 4

Zutaten

Cooking Mode Disabled

Für dein Sammelkörbchen (4 Personen):

Anleitung

Für die Gnocchi:

  1. Kocht zuerst die Kartoffeln (mit Schale) und zieht die Schale der heißen Kartoffeln ab. Anschließend drückt ihr die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder gebt sie in einen Mixer. Schneidet nun die Wildkräuter ganz fein (sucht euch gerne welche aus).

  2. Anschließend gebt ihr Grieß, Wildkräuter, Mehl und Ei zu der Kartoffelmasse und würzt mit Salz und Pfeffer. Danach knetet ihr einen geschmeidigen Teig und lasst ihn für etwa 1 Stunde ruhen.

  3. Formt den Teig nun zu langen, etwa 2 cm breiten, Rollen und schneidet davon immer gleichmäßige Stücken ab. Diese sollten auch nicht größer als 2 cm sein. Drückt das typische Gnocchi-Muster mit einer Gabel in die Teigstücke und gebt sie anschließend in kochendes Salzwasser. Nach ca. 8 Minuten sind die Wildkräuter-Gnocchi gar und können abgeschüttet werden (Dabei auf die Fingerchen achten).

    Tipp: Die Gnocchi sind eine ideale Beilage. Ihr könnt den Teig aber auch um ein wenig geriebenen Parmesan ergänzen und die Gnocchi mit einer frischen Pesto essen.
Schlagwörter: Wildkräuter-Gnoochi, Gnoochi
Gespeichert unter

Share it on your social network

Cookie Consent mit Real Cookie Banner