Schnabulieren, was die Natur einem bietet

Brennnessel-Falafel

pinit Galerie anzeigen 4 photos

Heute gibt es mal was vom Imbiss… Klar, kannst du machen, dann aber bitte arabisch, gesund und wirklich schnell gemacht. Diese Kriterien erfüllen unsere Falafel und, schneller als ihr denkt, weht ein fernöstlicher Hauch kulinarischer Genüsse durch eure Küchen. Besonders lecker wird es dann in der Kombination mit Brennnessel. Also, ab in die Küche und was Kleines zum Schnabulieren machen.

Brennnessel-Falafel

Schwierigkeit: Anfänger
Portionen: 4

Für dein Sammelkörbchen:

Cooking Mode Disabled

Instructions

Für die Falafel:

  1. Wen ihr euch für getrocknete Kichererbsen entscheidet, dann lasst diese über Nacht in Wasser einweichen und spült sie dann gründlich ab. Im Nachgang hackt ihr die Brennnesselblätter, die Zwiebel und die Knoblauchzehen.

  2. Püriert nun Kichererbsen, Brennnesselblätter, Zwiebel und Knoblauch. Gebt die Semmelbrösel und das Mehl hinzu und rührt alles glatt. Danach würzt ihr mit 1 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Kreuzkümmel und etwas Pfeffer. Stellt die Masse für etwa 1 Stunde kalt.

  3. Erhitzt nun euer Frittieröl (max. 200°C oder wenn kleine Bläschen aufsteigen). Solange das Öl erhitzt, formt ihr aus euerer Masse ein kleines Falafel-Bällchen. Gebt nun das „Probebällchen“ in das heiße Öl. Sollte es zerfallen, gebt mehr Mehl in die Masse. Passt alles, formt die restlichen Bällchen. Achtet darauf das die Bällchen nicht aneinanderkleben und nehmt sie nach etwa 2-3 Minuten mit einer Schaumkelle aus dem Frittieröl.

  4. Alternativ könnt ihr die Falafel auch im Backofen zubereiten. Heizt ihn dazu auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und backt die Falafel goldbraun.

    Tipp: Zu den Falafel schmecken knackige Salate und pfiffige Dips wie Baba Ghanoush oder Wildkräuterquark.
Schlagwörter: Falafel, Brennnessel-Falafel
Gespeichert unter

Share it on your social network

Cookie Consent mit Real Cookie Banner