Schnabulieren, was die Natur einem bietet

Fichtenspitzen-Parmesan-Senf

pinit Galerie anzeigen 7 photos

Aus der Kategorie „Würzen mit Wildkräutern“ kommt unser Fichtenspitzen-Parmesan-Senf. Er ist einfach zu machen, passt beim Kochen zu deftigen Gerichten oder in das Salatdressing und ist lange haltbar. Gerade die Fichte bringt herrliche Aromen in den Senf und macht in Kombination mit dem Parmesan einen mild-würzigen Sprung für alle Genießer.

Fichtenspitzen-Parmesan-Senf

Schwierigkeit: Anfänger

Zutaten

Cooking Mode Disabled

Für dein Sammelkörbchen:

Anleitung

Für den Fichtenspitzen-Parmesan-Senf:

  1. Zuerst zupft ihr die Fichtenspitzen und püriert sie cremig mit dem Essig. Ab jetzt könnt ihr auch schon die Aromen genießen, aber bitte noch nicht naschen.

  2. Ihr gebt die übrigen Zutaten dazu, püriert alles weiter und schmeckt zum Schluss den Senf ein wenig ab. Wenn er noch zu „säuerlich“ ist, könnt ihr mehr Honig hinzugeben.

  3. Danach füllt ihr den Senf in kleinen Gläsern ab und lasst ihn für 2-3 Wochen ziehen. Erst dann entfaltet er seinen vollen Geschmack. Kühl und trocken gelagert ist der Senf mehrere Monate haltbar.

    Tipp: Aus dem Fichtenspitzen-Parmesan-Senf könnt ihr leckere Salatdressings aber auch Saucen herstellen. Sie passen besonders gut zu Schweinefilet, gerilltem Fisch oder auf Burger.
Schlagwörter: Fichtenspitzen, Parmesan, Senf

Share it on your social network

Cookie Consent mit Real Cookie Banner